Wir verwenden Cookies Cookie Details
zurück
Sie sind hier:

Traumschlaf schützt vor Spritzenangst.

„Einschlafen, aufwachen und alles ist überstanden“

Es ist psychologisch sinnvoll, einem Kind mehrere Termine zu ersparen, wenn eine Behandlungsabfolge auch in einer Sitzung durchgeführt werden kann. Deshalb verfolgen wir das „All-in-One-Prinzip“. Das beginnt bei der mehrfachen Kariestherapie mittels Füllungen, bis hin zu chirurgischen Eingriffen, z. B. bei der Milchzahnentfernung. Steht eine solche Maßnahme an, benötigt das Kind in dieser Situation sensible Ansprache und maximale Sicherheit in der Auswahl geeigneter Narkose, um Schmerzen während der Behandlung auszuschließen.

Um Schmerzfreiheit zu erreichen, geht aber an einer lokalen Betäubung durch eine Spritze kein Weg vorbei. Doch bei uns müssen Kinder keine Spritze fürchten. Wir wenden spezielle Betäubungssprays oder -pasten an. Die riechen gut und heißen bei uns u. a. „Coca-Cola-Gel“. Nach wenigen Minuten wird dann sehr behutsam die Injektion gesetzt. Dafür kommen hauchdünne Nadeln zum Einsatz. Die Kinder nehmen das meist als leichtes Druckgefühl war. Mehr nicht.

Dr. Parusel & Kollegen - Zahnarztzentrum in Salzgitter

Wichtig zu wissen vor dem ersten Termin

  • Bitte meiden Sie angstmachende Begriffe, wie Spritze, Bohrer, Angst, Schmerzen,…
  • Sollten Sie selber negative Erfahrungen gemacht haben, besprechen sie diese nicht mit Ihrem Kind denn ihr Kind soll den Besuch in unserem Zahnzentrum wertfrei erleben.
  • Kommen Sie schon 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin, damit Ihr Kind sich an die neue Umgebung gewöhnen kann. Nutzen sie gerne dafür unseren Spielbereich im Zahnzentrum Dr. P for Kids.

Was passiert beim ersten Termin ?

  • Kennenlernen der Abteilung Dr. P for Kids
  • Spielerische Voruntersuchung
  • Aufklärungsgespräch zum Ablauf der Vollnarkose
  • Klärung offener Fragen zu Therapiemöglichkeiten

Bitte denken Sie an die Versicherungskarte Ihres Kindes!

Was passiert am Tag der Vollnarkose?

  • unsere Eingriffe unter Vollnarkose finden jeden Freitag in unserem Zahnzentrum Dr. P statt, dabei steht uns ein erfahrenes Anästhesieteam zur Seite
  • Ihr Kind muss am Tag der Narkose nüchtern sein. (6 Stunden vor dem Eingriff nichts Essen/Trinken)
  • Alle weiteren wichtigen Informationen erhalten Sie in schriftlicher Form in unserer Praxis.

Wir freuen uns auf Sie!

Nur mit meiner Lieblingsmusik!

Das unterstützen wir sehr. Denn Musik beruhigt. Und von den Behandlungs­instrumenten ist dann rein gar nichts mehr zu hören. Jedes Kind darf sich zur Behandlung selbst­verständlich seine persönliche Lieblings­musik oder ein Hörspiel mitbringen.

Inhalationsnarkose – nur als letztmögliches Mittel.

Es gibt Behandlungen, die aus medizinischer Sicht dringend erforderlich und dadurch un­umgänglich sind, z. B. ein Kleinkind mit hohem Karies­befall. Oder ein Kind mit mangelnder Bereitschaft, das durch nichts umzustimmen ist. Hierfür müssen wir den jungen Patienten in Schlaf versetzen, um die Gesundheit rasch wiederher­zustellen. Schließt der Bedarf umfassende zahn­ärztliche Maßnahmen ein, kann es ebenfalls sinnvoll sein, die Therapie in Kurz­narkose bzw. Vollnarkose durch unser erfahrenes Anästhe­sisten-Team auszuführen.

Terminwunsch, Fragen, Anregungen? Nehmen Sie Kontakt auf

Zahnzentrum
Dr. Parusel & Kollegen

Reppnersche Straße 1
38226 Salzgitter

Tel.: 05341 409 89 34

Mail: info@doktor-p.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Do 8 - 13 und 14 - 18 Uhr
Fr 8 - 13 Uhr

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

Sie haben die Möglichkeit, sich mit uns über unser Kontakt­­formular in Verbindung zu setzen und hierüber auch Termine anzufragen. Zur Nutzung unseres Kontakt­­formulars benötigen wir von Ihnen die als Pflicht­felder markierten Daten. Diese Daten ver­wenden wir auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, um Ihre Anfrage zu be­ant­worten und um Ihren Termin­­wunsch bestätigen zu können. Ihre Daten werden nur zur Beant­wortung Ihrer Anfrage ver­arbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforder­lich sind und keine gesetz­lichen Auf­­be­wahrungs­­­pflichten ent­gegen­stehen.